Kursinhalt > Zivilrecht

Stufen unseres Kursprogrammes

Der Kursaufbau im Zivilrecht - die didaktisch strukturierte Methode

Erste Ebene: das Grund- und Begriffsprogramm

Der Bau eines jeden Gebäudes, insbesondere auch des juristischen, setzt ein solides Fundament voraus. Wir reflektieren die Ihnen bekannten Grundbegriffe und verdeutlichen die juristischen Grundelemente. Weil ein solides Basiswissen, wie in jeder Wissenschaft, auch in der Jurisprudenz unabdingbar ist.

Zweite Ebene: die Umsetzung der Gesetzesdogmatik
Wir erarbeiten insbesondere die systematischen und dogmatischen Zusammenhänge des Gesetzes. Denn Gegenstand Ihres Staatsexamens ist die Anwendung des Gesetzes, und nur dieses steht Ihnen in der Prüfung zur Verfügung.

Unsere Methode ist die Normalfallmethode. Nachdem Sie die Gesetzesmechanik verstanden haben, trainieren wir die Anwendung an unproblematischen Fällen.

Dritte Ebene: die Lösung des Problemfalles
Während bis hier das Auffinden der gesetzlichen Vorschriften und die Umsetzung der Dogmatik im Vordergrund standen, greifen wir auf der dritten Ebene die grundlegenden und aktuellen Examensprobleme auf, und wiederholen vertiefen und ergänzen so Ihr Wissen und Ihre Fähigkeit, es erfolgreich anzuwenden. Im Vordergrund steht dabei die Frage: Wie ist zu verfahren, wenn die gesetzliche Dogmatik nicht ausreichend ist, bzw. zu unzutreffenden Ergebnissen führen würde?

Wir erarbeiten die typischen Abweichungen vom Normalfall und trainieren die Umsetzung am komplexen Examensfall. Weil die gesetzliche Dogmatik nicht ausreicht, lernen Sie Institute wie die Drittschadenliquidation, den Vertrag mit Schutzwirkung für Dritte oder auch Probleme wie z.B. aus dem EBV „rechtsgrundloser Besitz" zu beherrschen.


Nicht die Anhäufung von Wissen ist für das Staatsexamen entscheidend:

"Praktisch alle misslungenen juristischen Klausuren kranken daran, dass der elementare Unterschied zwischen Wissen und Können im Lernen nicht erkannt worden ist" (Fritjof Haft in "Einführung in das juristische Lernen").

Richtig lernen bedeutet nichts anderes als zu lernen, die zur Problemlösung entscheidenden gesetzlichen Vorschriften zu finden, dogmatisch zu verstehen und anzuwenden.

Dies werden Sie nach 4 Monaten Zivilrecht sicher beherrschen.

Kurs Zivilrecht mit ZPO, Arbeits- Handels- und Gesellschaftsrecht, sowie Familien- und Erbrecht. Dauer: 4 Monate, 32 Kurstage mit insgesamt 150 Kursstunden, Dienstag und Donnerstag10-14.30 Uhr.
Preis: € 170,- monatlich, inklusive Klausurenkurs mit Korrektur (€ 4,71 Stunde).

Home Wir über uns Dozenten Lernmanagement Kursinhalt Zivilrecht Strafrecht Öffentliches Recht Assessorkurs Termine und Kursorte 1. Examen 2. Examen Jura Kompakt Kurse Leseproben Bewertung Downloads Unverbindliche Anmeldung Kontakt Impressum